Kredit Finanzierung Tipps

Die Zahl der Ratenkredite zur freien Verwendung steigt, auch aufgrund der massiven Werbung von Direktbanken für dieses Produkt. Im Jahr 2012 finanzieren Deutschlands Verbraucher rund 20 Prozent ihrer Ausgaben auf diese Weise. Hiermit sind ausdrücklich nicht die üblichen Kredite für Eigenheime und Kraftfahrzeuge gemeint, auch die Waschmaschine, für die Teilzahlungen an den Händler gehen, fällt nicht darunter. Das gab es schon immer, relativ neu sind hingegen reine Konsumkredite – für den Urlaub, ein Geburtstagsgeschenk oder einfach so zum Shoppen. Ist das verwerflich? – Wohl kaum, wenn es den Konsum und damit die Wirtschaft ankurbelt, vor allem aber, wenn die Kreditnehmer keine Probleme damit bekommen. Sollten diese den Kredit dennoch mit Augenmaß aufnehmen? – Auf jeden Fall, raten Verbraucherschützer.

Verschulden in Grenzen halten

Die Begrifflichkeit des „Verschuldens“ hat immer noch einen negativen Beigeschmack, der hingegen als antiquiert gelten darf. Wer zur Miete wohnt, hat auch eine permanente Zahlungsverpflichtung, und jedermann zahlt für Energie, Wasser und Telekommunikation. „Schuldenfrei“ leben ist also per se unmöglich. Dennoch steckt eine kleine Warnung im Wort „Schuld“, das schließlich im juristischen Sinn eindeutig negativ belegt ist. Das sollte insofern ernst genommen werden, als dass der Zweck von Schulden und ihre Größenordnung einem gewissen Rahmen unterliegen, der durch den gesunden Menschenverstand einfach zu setzen ist. Ganz einfach ausgedrückt: Wer sich als Normalverdiener für eine Weltreise verschulden würde, deren Kosten er zehn Jahre oder länger abtragen müsste, würde wohl fahrlässig handeln. Dasselbe Geld für eine medizinische Behandlung aufzunehmen, für die man nicht versichert ist, die aber als unaufschiebbar gilt, dürfte hingegen allgemein akzeptiert werden. So viel zum zielgerichteten Schuldenmachen. Und dann bleibt da noch die Frage des passenden Kredits.

Kredit Angebote vergleichen ist Pflicht

Wer glaubt, die Zinsen Pi mal Daumen rechnen zu können, irrt sich immens. In Wahrheit liegen die Zinskonditionen bei einzelnen Banken so weit auseinander, dass es in Einzelfällen kaum noch vorstellbar erscheint – es ist aber so. Dieselbe Person kann einen Kredit für 6 bis 8 Prozent Zinsen mehr oder weniger aufnehmen, was bei einer Kreditsumme von 15.000 Euro und einer Laufzeit von vier Jahren einen Unterschied von rund 2.450 Euro an Kosten ausmachen kann (in diesem Fall der Unterschied zwischen 7,5 und 14,5 Prozent Zinsen). Selbstständige kennen dieses Phänomen und stoßen tatsächlich auf derart differenzierte Angebote. Sie können das nicht glauben? – Es ist aber so, und die teuren Zinsen bringen ihnen null Komma keinen Vorteil. Die Bank bewertet einfach Ihre Bonität anders, zusätzlich haben Sie vielleicht einen Kreditvermittler eingeschaltet, der auch etwas verdienen muss. Daher ist der Kreditvergleich oberste Bürgerpflicht. Seit 2010 gilt die neue Preisangabenverordnung (PAngV), die Banken geben einen Von-Bis-Zins an und sind verpflichtet, diejenigen Zinsen auszuweisen, die für zwei Drittel aller Kreditnehmer gelten. Natürlich können Sie als Kunde zum letzten Drittel gehören (was gut und schlecht sein kann).

Bonitätsunabhängige Zinsen klingen fair, manche Kreditnehmer erhalten aber diesen Kredit nicht. Da heißt es, sich weiter unter den Banken umzuschauen. Bestehen Sie darauf, eine reine Konditionsabfrage zu stellen, diese darf Ihren Schufa-Score nicht beeinflussen. Wenn das dennoch geschieht – Sie erfahren es durch einen Online-Schufa-Zugang (einmalig 18,50 Euro) – legen Sie Widerspruch bei der Schufa ein und schwärzen Sie die Bank an. Ansonsten heißt es, beim Kreditvergleich geduldig sein. Denn eines ist ganz sicher: Schneller Kredit heißt immer teurer Kredit.