Der Schweizer Kredit – seriöse und günstige Angebote

Hat man einen negativen Eintrag bei der Schufa, so ist das in Deutschland, bei einer deutschen Bank, so gut wie aussichtslos, einen Kredit zu bekommen. Man kann schnell und unverschuldet zu einem Schufa-Eintrag kommen, beispielsweise, wenn der Arbeitgeber nicht pünktlich bezahlt oder wenn man arbeitslos wird. Ein solcher Eintrag bleibt drei Jahre lang bestehen, selbst dann, wenn man längst schon wieder zahlungsfähig ist. Benötigt man Geld, da man eine Anschaffung plant oder da man einen finanziellen Engpass überbrücken will, kann man einen Schweizer Kredit beantragen. Er wird so bezeichnet, da er zumeist von Banken aus der Schweiz gewährt wird, bei denen andere Konditionen als in Deutschland gelten und bei denen keine Schufa-Auskunft eingeholt wird.

Seriöse Schweizer Kredit Angebote finden

Der Schweizer Kredit wird über das Internet abgewickelt, zuvor kann man sich im Vergleich nach günstigen Angeboten informieren. Viele dubiose Anbieter locken mit dem Kredit ohne Schufa, doch sollte man sich davon auf keinen Fall blenden lassen. Nur in den wenigsten Fällen gewähren sie einen Kredit, doch erheben sie bereits für die Erstellung eines Angebotes hohe Gebühren. Kommt es tatsächlich zu einer Kreditvergabe, so werden hohe Zinsen festgelegt, man verstrickt sich immer weiter in die Misere, da man sich immer weiter verschuldet.

Seriöse Anbieter erheben nie eine Bearbeitungsgebühr, wenn kein Kredit gewährt wird. Nur dann, wenn ein Kredit gewährt wird, muss man eine Bearbeitungsgebühr bezahlen, die Zinsen sind in der Regel etwas höher als bei Banken in Deutschland. Den Antrag auf einen Schweizer Kredit kann man online stellen, bei seriösen Banken wird er innerhalb weniger Tage bearbeitet. Man bekommt ein Angebot, das völlig unverbindlich und kostenlos ist. Allerdings verlangen die Anbieter verschiedene Sicherheiten, das ist zumeist ein Arbeitsverhältnis, das bei der Antragstellung mindestens 6 Monate besteht, sowie eine ungekündigte Stellung und ein entsprechendes Einkommen.

Sicherheiten wie Lebensversicherungen, ein Eigenheim oder Wertgegenstände erhöhen die Bonität und damit die Chance auf einen Kredit. Kann man selbst nicht die erforderlichen Sicherheiten bieten, so benötigt man einen Bürgen, der über diese Sicherheiten verfügt. Ist man beispielsweise verheiratet und kann der Ehepartner für diesen Kredit unterschreiben, da er über die Sicherheiten verfügt, sind die Chancen auf den Kredit deutlich günstiger.

Geringe Kreditsumme beantragen

Hat man einen negativen Schufa-Eintrag, so ist man bereits häufig finanziell stark angeschlagen. Damit man sich nicht immer noch mehr verschuldet, sollte man an Alternativen zum Schweizer Kredit denken, beispielsweise eine vorhandene Lebensversicherung kündigen oder über einen bestimmten Zeitraum beitragsfrei stellen. Braucht man nur eine geringe Summe Geld, kann man daran denken, Wertgegenstände zu verkaufen. Da man sich mit einem Kredit immer noch mehr verschuldet, sollte man genau überlegen, in welcher Summe man ihn beantragen will, und die Summe nur so gering wie möglich vereinbaren. Bei den monatlichen Raten sollte man darauf achten, dass man tatsächlich dazu in der Lage ist, sie zurückzuzahlen.